DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read


5 thoughts on “DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read

  1. says: DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read

    DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read Ragnar Jnasson Æ 0 free read Hulda Hermannsdóttir Kommissarin bei der Polizei Reykjavík soll frühzeitig in Ruhestand gehen um Platz für einen jüngeren Kollegen zu machen Sie darf sich einen letzten Fall einen cold case aussuchen – und sie weiß sofort für welchen sie sich entscheidet Der Tod um eine junge Frau wirft während der Ermittlungen düstere Rätsel auf

  2. says: DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read

    read ´ PDF, DOC, TXT or eBook Æ Ragnar Jnasson DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read Ich habe mich für das Buch aufgrund der vielen positiven Rezensionen entschieden und weil es am Anfang eine interessante Heldin zu sein schien ein isländisches Pendant zu Kurt Wallander Aber leider weit gefehlt Die Figuren haben wenig Tiefe die Dialoge sind einfallslos und ob der Perspektivlosigkeit des Lebens nach ihr

  3. says: read ´ PDF, DOC, TXT or eBook Æ Ragnar Jnasson DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read

    DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read Eigentlich hatte ich mir während des Lesens vorgenommen mir auch die beiden anderen Teile der Trilogie zu bestellen glücklicherweise habe ich es noch nicht getan und werde es auch nicht tun Komme mir irgendwie verschaukelt vor Da leidet man m

  4. says: DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read Ragnar Jnasson Æ 0 free read read ´ PDF, DOC, TXT or eBook Æ Ragnar Jnasson

    DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read Dunkel ist chronologisch der letzte Teil der Triologie ist aber als erstes erschienen Ich werde die beiden anderen Bände somit nicht lesen da durch die Erläuterungen über Huldas Leben sowie das Ende des ersten Buches für mich die

  5. says: DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read read ´ PDF, DOC, TXT or eBook Æ Ragnar Jnasson

    DUNKEL [German] epub – Ragnar Jnasson Read Aufgrund der vielen positiven Kritiken und weil ich nordische Kriminalromane liebe habe ich mir den 1 Teil der Hulda Trilogie gekauft Die Aus

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

summary DUNKEL [German]

DUNKEL German summary à 100 Ragnar Jnasson Æ 0 free read Au wirft während der Ermittlungen düstere Rätsel auf und die Zeit um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen rennt Eine Wahrheit für die Hulda ihr eigenes Leben riskiert. Eigentlich hatte ich mir w hrend des Lesens vorgenommen mir auch die beiden anderen Teile der Trilogie zu bestellen gl cklicherweise habe ich es noch nicht getan und werde es auch nicht tun Komme mir irgendwie verschaukelt vor Da leidet man mit Hulda mit hofft dass diese zutiefst bemitleidenswerte Frau eine Chance auf ein gl ckliches Leben erh lt und dann man will ja den anderen Lesern nichts verraten und das Buch war auch durchaus spannend aber auf die beiden anderen Teile kann ich verzichten

read ´ PDF, DOC, TXT or eBook Æ Ragnar Jnasson

DUNKEL [German]

DUNKEL German summary à 100 Ragnar Jnasson Æ 0 free read Eine junge Frau suchte Sicherheit doch was sie fand war der TodHulda Hermannsdóttir Kommissarin bei der Polizei Reykjavík soll frühzeitig in Ruhestand gehen um Platz für e. Hulda Hermannsd ttir Kommissarin bei der Polizei Reykjav k soll fr hzeitig in Ruhestand gehen um Platz f r einen j ngeren Kollegen zu machen Sie darf sich einen letzten Fall einen cold case aussuchen und sie wei sofort f r welchen sie sich entscheidet Der Tod um eine junge Frau wirft w hrend der Ermittlungen d stere R tsel auf und die Zeit rennt um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen Eine Wahrheit f r die Hulda ihr eigenes Leben riskiert So der KlappentextEs handelt sich um den ersten Band und damit den Auftakt zu einer Thriller Trilogie von dem ich mir aufgrund der Belobigungen und Rezensionen einiges versprochen habeHulda Hermansdottir eine kurz vor der Pensionierung stehende Kommissarin verbringt ihre letzten Arbeitstage mit einem cold case Vor einem Jahr wurde die Leiche einer jungen Asylbewerberin gefunden deren Tod nach kurzen wenig engagierten Ermittlungen als Selbstmord ad acta gelegt wurde Hulda hingegen stellt Unstimmigkeiten und eine schlampige Polizeiarbeit fest Sie will die Angelegenheit gr ndlich aufarbeiten um der toten Russin posthum Gerechtigkeit widerfahren zu lassenDie Handlung des Thrillers wird auf drei Zeitebenen erz hlt Neben der Haupthandlung aus Sicht eines subjektiven personalen Erz hlers die Huldas Ermittlungen im cold case der verstorbenen Asylbewerberin schildert gibt es Kapitel die das Leben einer unverheirateten Mutter und ihrer Tochter in der schwierigen Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg erz hlen Ein dritter kursiv gedruckter Handlungsstrang besch ftigt sich mit dem Ausflug einer explizit nicht namentlich genannten jungen Frau Spannungsfaktor usserst m ssig mit Begleiter in die menschenleere verschneite Berglandschaft der HochebeneDie Aufl sung der beiden Nebenstr nge ist leider v llig simpel und ohne Raffinesse die Gewichtung durch die besondere Struktur macht letztlich keinen Sinn und wirkt deshalb rein effekthascherisch Schein statt Sein Die charakterliche Entwicklung f r welche der eine Strang herhalten sollte h tte man auch ohne dieses Brimborium aufzeigen k nnen und die Identit t der kursiv beschriebenen Person ist ebenfalls ohne Weiteres zu erraten und f r den Verlauf der Geschichte erst noch belanglosHulda selber zelebriert die Perspektivlosigkeit ihres Lebens nach der Pensionierung und zeichnet von sich ein Bild als Verliererin im Spiel des Lebens Nach einer wenig gl cklichen Kindheit einigermassen erfolgreich im Beruf war sie in eigener Sache obwohl sie eine sehr gute und aufmerksame Polizistin sein soll komplett blind auf beiden Augen hat gegen ber ihrer eigenen Tochter v llig versagt und kompensiert dieses Unverm gen trotz verst ndlicher aber massiv zur ckhaltender Selbstjustiz nur unzureichendSie ist offenbar unf hig zu ihren Mitmenschen einen positiven Kontakt aufzubauen meint aber ihre berufliche Reputation nun einzig an diesen letzten Fall der toten Russin aufh ngen zu m ssen und verh lt sich keineswegs wie eine altgediente routinierte Ermittlerin sondern eher wie ein nerv ser uncooler Polizeineuling dem dilettantische Fehler unterlaufenMan w hnt sich eigentlich beinahe bei den von D monen erf llten nordischen Ermittlern allerdings fehlt deren geniales Gesp r und das ganze artet aus in Entt uschungUnd zu guter Letzt ist der Schluss des Buches ein totaler KillerWer liest schon bei einem spannenden Buch zuerst den Schluss um zu wissen wie es ausgehtNIEMAND Aber genau so ist diese Trilogie angelegt erst liest man den Schluss und dann soll man noch Interesse an der Vorgeschichte aufbringenTrotz einem ansprechenden Schreibstil und einem spannend und zun chst interessant aufgebauten Auftakt ist jedenfalls mein Interesse total erloschen ja richtiggehend gekillt und ich habe nicht ansatzweise Lust die Vorgeschichten zu lesen und Band 2 und Band 3 zu kaufenSchade

Ragnar Jnasson Æ 0 free read

DUNKEL German summary à 100 Ragnar Jnasson Æ 0 free read Inen jüngeren Kollegen zu machen Sie darf sich einen letzten Fall einen cold case aussuchen – und sie weiß sofort für welchen sie sich entscheidet Der Tod einer jungen Fr. Ich habe mich f r das Buch aufgrund der vielen positiven Rezensionen entschieden und weil es am Anfang eine interessante Heldin zu sein schien ein isl ndisches Pendant zu Kurt Wallander Aber leider weit gefehlt Die Figuren haben wenig Tiefe die Dialoge sind einfallslos und ob der Perspektivlosigkeit des Lebens nach ihrer Pensionierung empfindet man Hulda als Verliererin im Spiel des Lebens die unf hig ist zu ihren Mitmenschen irgendeinen einen positiven Kontakt aufzubauenDie unverhofften Wendungen bestehen Achtung Spoilergefahr darin dass der Autor ihr noch eine schwere Kindheit zumutet und ein von pers nlichen Trag dien und Verlusten erf lltes Erwachsenenleben Das Ende passtDas beste was man ber das Buch sagen kann ist dass der Autor wohl Authentizit t beabsichtigteWder Plot ist einfach die Zahl der infrage kommenden Verd chtigen klein

  • null
  • DUNKEL [German]
  • Ragnar Jnasson
  • de
  • 07 July 2018
  • null